• 🔐 SSL-verschlüsselt
  • 📞24h-Telefonservice: 06747 1520

Erdbestattung

Unter einer Erdbestattung versteht man die Beisetzung eines Leichnams in einem Grab in der Erde. Sie leitet sich ab aus der seit Jahrtausenden besonders im Christentum, Judentum und Islam gebotenen Bestattungsform und war bis etwa Mitte des 19. Jahrhunderts Hauptbestattungsart in Deutschland.

  • Überführen des Verstorbenen von jedem Ort in Deutschland oder Ausland
  • Ausführliches Beratungsgespräch
  • Meldung des Todesfalles und Beurkundung beim Standesamt
  • Abholen des Totenscheins
  • Terminanforderung beim zuständigen Friedhofsamt für die Beisetzung, sowie Absprache und Vermittlung bei der Festlegung des Grabes
  • Vermittlung eines Neugrabes in Absprache mit dem Friedhofsamt
  • Benachrichtigung des zuständiges Pfarramtes mit Terminvergabe für Abschiedsfeier bzw. Vermittlung eines freien Trauerredners
  • Meldung des Todesfalles an die Rentenstelle
  • Abmeldung bei der zuständigen Krankenkasse
  • Geltendmachen von Lebens- und Sterbegeldversicherungen
  • Besorgen fehlender Dokumente
  • Erledigen aller weiteren Formalitäten, Terminabstimmungen und Behördengänge
  • Lieferung des vorher ausgesuchten Sarges mit entsprechender Innenausstattung
  • Fachgerechte hygienische und ästhetische Versorgung des Verstorbenen
  • Aufbahrung des Verstorbenen im Haus oder in einer Trauerhalle
  • Komplette Organisation der Trauerfeier
  • Bestellen von Blumendekorationen, Kränzen und Gestecken
  • Setzen und schalten von Zeitungsanzeigen
  • Eigener Trauerdruck bei Trauerkarten, -anzeigen und Sterbebildern
  • Benachrichtigung des zuständigen Bildhauers zum Abräumen des Grabes
  • Vermittlung von Musikern für die Trauerfeier, bzw Bereitstellen von Musik und Musikanlagen
  • Auslegen von Kondolenzlisten
  • Erstellen eines Kranzschleifenprotokolls
  • Erstellen von Fotos

Feuerbestattung

Seebestattung

Baumbestattung/Friedw.

Verstreuung

Interesse
an unser Arbeit?